Montag, 25. Juli 2011

Anleitung Sternenkarte

In meinem kleinen Scrapreich ist letzte Woche die Sternenkarte entstanden.



Einige von euch hatten mich um eine Anleitung gebeten. Entschuldigt bitte, aber ich bin erst gestern Abend dazu gekommen.

An Material benötigt ihr:

1 Bogen Cardstock
2 Bogen Papier in 12" x 12" (eines sollte davon doppelseitig bedruckt sein)




Zuerst schneidet ihr euch den Cardstock in 30 X 30cm zu.
Dann markiert ihr an einer Seite die Mitte und zieht eine ca. 5-7cm lange Linie nach unten zur Mitte. (wird später weg radiert)




Mit einem Lineal und Bleistift verbindet ihr jetzt einen Eckpunkt bis zur gezogenen Mittellinie, so daß die Seiten jetzt auch 30cm lang ist.


Dann schneidet ihr das Dreieck aus und radiert die gezogenenen Linien weg.




Von allen Seiten markiert ihr euch jetzt die Mitte (also bei 15cm).
Und verbindet mit einem Falzbein die Punkte miteinander. In meinem Muster habe ich die Linien zum besseren erkennen mit Bleistift nachgezogen.




Dann markiert ihr von jeder Ecke des großen Dreiecks 10cm in jede Richtung. (Also links und rechts von der Ecke)
Verbindet diese Punkte erneut mit Hilfe des Falzbeins. Es entsteht eine Art zweites Dreieck.



Jetzt faltet ihr alle Falzlinien nach. Beginnt dabei mit dem inneren großen Dreieck. Faltet alle Seiten des Dreiecks nach innen.
Dann faltet ihr die äußeren Linien (kleine Dreiecke) nach außen.






Danach könnt ihr alles zu einem Stern falten. Am Ende steigt ihr eine Ecke von einem Dreieck und die darunter liegende Dreiecksecke, so dass das die Sternenkarte fest verbunden ist.




Im Prinzip ist jetzt der Kartenrohling fertig und ihr könnt nach euren Ideen und Geschmack die Karte ausgestalten.

Ich habe mir 6 Streifen in 5 3/4" x 1 1/2 " für den inneren Ring (Vorder-und Rückseite) zugeschnitten und die Kanten distresst. Die schrägen Seiten habe ich der Karte individuell angepasst.




Dann habe ich ein äußeres Dreieck als Schablone genutzt und mir insgesamt 6 kleine Dreicke ausgeschnitten. (Vor-und Rückseite der Karte)

Danach habe ich die äußeren Dreiecke der Karte nach innen geschlagen und das innere große Dreiecke als Schablone genutzt und mir 2 große Dreiecke ausgeschnitten.



Ich gestalte zuerst immer die innere Seite der Karte.

Danach drehe ich die Karte um und verziere ich die Kartenrückseite. Bevor ich die Dreiecke aufklebe ziehe ich um die äußeren Dreiecke noch mit Spitze bzw. Bordüre. Da es die Baumwollspitze nicht in meiner gewünschten Farbe gab, habe ich sie einfach auf der Vorderseite mit Stempelfarbe eingefärbt.



Anschließend gestalte ich die Rückseite der Karte komplett aus. Bei den äußeren kleineren Dreiecken achte ich darauf, das sie die Klebestellen der Spitze vollständig überdecken.


Jetzt könnt ihr eure Karten innen als auch die äußeren kleinen Dreiecke fertig ausgestalten und dekorieren.





Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbauen und hoffe das meine Anleitung für euch eine Hilfe ist.


Kommentare:

  1. Danke für die tolle Anleitung :))
    LG
    Cordula

    AntwortenLöschen
  2. danke für die tolle anleitung.

    bin auch schon eine verfolgerin von deinem blog.
    vielleicht besuchst du mich ja auch mal

    eine schöne woche und viel erfolg bei 3.workshop

    lg claudi
    www.stempelallerlei.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lydia,

    wie immer genial ;-). Wo hast du bloß immer diese Ideen her?

    Bis Mittwoch - viele Grüße von Iris

    AntwortenLöschen